Gewalteskalation bei 'Potse' & 'Drugstore' - wer trägt die Verantwortung dafür?

In der Nacht vom 15. September zum 16. September 2018 feierten die Jugendzentren „Potse“ und „Drugstore“ in der Potsdamer Straße ihren 46. Geburtstag mit einem Punkrockfestival. Wegen Störung der Nachtruhe musste die Polizei die Veranstaltung schließlich abbrechen, doch die Gäste leisteten Widerstand. Sachbeschädigungen, Festnahmen und ein verletzter Polizist waren die Folgen der Eskalation.

Bezirksamt bläst zum Halali

Grüne Stadträtin will Damwild aus dem beliebten Gehege im Tempelhofer Franckepark entfernen und nach Brandenburg umsiedeln lassen. Dort wird der Bestand auch durch Jagd reguliert.

Kündigung der Schulleiterin der Spreewald-Grundschule bezeichnend für den Umgang der Berliner Bildungsverwaltung mit kritischen Köpfen

„Die Bildungsverwaltung scheint froh zu sein, dass Frau Unzeitig ihren Job als Schulleiterin an der Spreewaldgrundschule aufgibt und nach Österreich geht. Anders lässt es sich nicht erklären, dass der Bitte um Auflösung des Vertrages derart zügig entsprochen wurde, wie sich sonst kaum ein Verwaltungsvorgang in Berlin erledigen lässt“, so der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Matthias Steuckardt.

Weitere Neuigkeiten laden