Kein Plan B nach geplatzter Übergabe der Räume der „Potse“

Die CDU-Fraktion wollte gestern in der BVV im Rahmen einer Großen Anfrage vom Bezirksamt wissen, wie eine Lösung der verfahrenen Situation der Jugendeinrichtung „Potse“ aussehen könnte. Da die „Potse“ ihre Erwartungen an die neuen Räume als nicht erfüllt ansieht, weigert sie sich, ihre alten Räume zu übergeben, obwohl der Mietvertrag zum 31.12.2018 endete.

Alte Mälzerei bald mit neuem Leben

Am Mittwoch, den 16.01.2019, beschließt die BVV, dass in der Alten Mälzerei in Lichtenrade ein integrierter Bildungs- und Kulturstandort bestehend aus Bibliothek, Volkshochschule, Musikschule sowie Kinder- und Jugendmuseum "Experimentarium" errichtet wird.

Böllerverbot um die Pallasstraße gefordert

Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg fordert, zum kommenden Jahreswechsel das Abbrennen von Feuerwerk und Zünden von Böllern rund um die Pallasstraße/Potsdamer Straße testweise zu verbieten, da es dort erneut zu Ausschreitungen kam.

Verkehrsinseln besser sichtbar machen

Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg beantragt, dass das Bezirksamt, ggf. in Abstimmung mit den zuständigen Stellen, für eine bessere Sichtbarkeit von Verkehrsinseln sorgen solle, indem das StVO-Verkehrszeichen 222 (rechts vorbei) um das Zeichen 626 (Leitplatte) ergänzt wird.

Weitere Neuigkeiten laden