CDU-Fraktion begrüßt Vorstoß der AG City zur Sonntagsöffnung im Handel

Vom Corona-Lockdown ist insbesondere der Einzelhandel schwer getroffen. Nach Schätzungen des Handelsverbandes HDE stehen schon heute bundesweit bis zu 50.000 Einzelhändler vor dem Aus. Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg begrüßt daher die Forderung der AG City an den Senat, mehr Sonntage für den Handel freizugeben und das Ladenöffnungsgesetz dahingehend zu liberalisieren.

Tempelhofer Marienhöhe: CDU-Fraktion fordert Bezirksamt zum sofortigen Handeln auf

Im Herbst 2017 hat das bezirkliche Straßen- und Grünflächenamt die drei Zugänge hinauf zur Spitze der Tempelhofer Marienhöhe zunächst mit mobilen Absperrungen, und als diese ignoriert wurden, mit festen Barrieren geschlossen. Grund für die Maßnahme waren Unterspülungen nach starken Regenfällen. Immer noch wartet das Gartendenkmal Marienhöhe auf seine Sanierung – und verwahrlost derweil.

Bauzeit der Dresdner Bahn für Realisierung neuer Bahnhöfe nutzen!

Es sind alte Forderungen der CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg. Der Bau eines Regionalbahnhalts an der Buckower Chaussee und eines S-Bahnhofs am Kamenzer Damm an der Grenze zum Nachbarbezirk Steglitz-Zehlendorf wurden vor Jahren in Anträgen in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) eingebracht und dort beschlossen: Jetzt bewegt sich was auf der Landesebene.

Zeichen gegen Vorurteile und Stereotype

Drei Bibliotheken im Bezirk bieten ab sofort eine Sonderpräsentation von Medien, die auf Empfehlung des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) Berlin-Brandenburg angeschafft wurden. Es handelt sich um eine Sammlung von Kinder- und Jugendliteratur, die die Selbstfindung von jungen Menschen erleichtern und stereotype Vorstellungen von Geschlecht, Rollen und Beziehungen hinterfragen will.

Weitere Neuigkeiten laden