„Die Erkämpfung des Frauenwahlrechts im Jahre 1918 ist bis heute höchst aktuell, zumal es als historisches Symbol bis heute viele Frauen in aller Welt bewegt, sich weiterhin für ihre Rechte einzusetzen. Jeder Mensch ist unabhängig vom Geschlecht ein Teil unserer werteorientierten Gesellschaft“, erklärt Britta Schmidt-Krüger.

Im Festakt im Louise-Schroeder-Saal des Rathauses Schöneberg wurde der bewegenden Frauenrechtsgeschichte in Reden, musikalischen und lyrischen Beiträgen gedacht und geehrt.

Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg setzt sich für Frauenrechte ein

Gleichstellung und Anerkennung der Frauen sind auch heute noch in manchen Teilen der Gesellschaft Werte, für die Frau und Mann sich einsetzen müssen. Für die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg hat dieses Thema eine große Bedeutung.

So setzt sich die Fraktion unter Anderem für das Hissen der Terre-des-Femmes-Fahne vor dem Rathaus Schöneberg, anlässlich des Internationalen Tages „Nein zu Gewalt an Frauen“ am 23.11.2018, ein. Hierfür stellte die CDU-Fraktion einen Antrag, der in der Bezirksverordnetenversammlung mehrheitlich beschlossen wurde.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag