Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Initiator des Antrags, Daniel Dittmar, erklärt dazu: „Es freut mich sehr, dass alle Fraktionen in der BVV unserer Forderung nach einer barrierefreien Querungsmöglichkeit am Bahnübergang Säntisstraße während der Bauarbeiten zur Dresdner Bahn zugestimmt haben. Nun ist das Bezirksamt gefordert, unserem Ansinnen Nachdruck zu verleihen. Die Deutsche Bahn AG muss nun endlich allen Anwohnerinnen und Anwohnern während der Sperrung des Bahnübergangs die Möglichkeit geben, die Bahntrasse zu überwinden. Die bisherige Lösung einer Fußgängerbrücke (mit Fahrradschiene) stellt nämlich für mobilitätseingeschränkte Personen eine kaum zu überwindende Hürde dar.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag