Der Grünzug Innsbrucker Straße hat zwischen Bayerischem Platz und Rudolf-Wilde-Park eine wichtige Funktion als Grünverbindung. Leider ist der Zustand der Anlage in den letzten Jahren aufgrund des fehlenden Geldes beklagenswert geworden. Derzeit besteht an vielen Stellen ein dichtes Gestrüpp von „Bodendeckern“, die nicht gereinigt werden und zwischenzeitlich als Rattennester dienen. Die als Grünbegrenzung angelegten Tiergartengitter sind desolat oder fehlen teilweise völlig, eine ähnliche Situation ist bei den ehemals als Ruhebereichen angelegten Bänken gegeben. Deshalb haben wir uns für eine Grundsanierung des Grünstreifens eingesetzt und uns auch in der BVV am Ende durchsetzen können.

Für eine Grundsanierung fehlt zwar heute noch das Geld, 2018 sind aber immerhin 15.000,- Euro für Instandsetzungsmaßnahmen im Grünstreifen Innsbrucker Str. vorgesehen. Damit werden sich die schlimmsten Missstände hoffentlich beseitigen lassen. Ohne unsere Initiative aus 2017 würde auch 2018 mit Sicherheit nichts in der Innsbrucker Str. verbessert werden.

Ralf Olschewski, Sprecher für Stadtentwicklung

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag