„Damit handelt die Stadträtin der Grünen der Beschlusslage der BVV zuwider, “ kritisiert der CDU-Bezirksverordnete Christian Zander: „Erst vor knapp zwei Jahren hatte die BVV das Bezirksamt aufgefordert, das Damwildgehege zu erhalten.“
„Das Damwildgehege erfreut sich reger Beliebtheit. Hier haben Familien die Möglichkeit, Wildtiere aus nächster Nähe zu beobachten. Vielen Kindern ist verwehrt, zu Wildgehegen raus ins Umland zu fahren oder regelmäßig in den Zoo gehen zu können. Das Damwildgehege ist folglich ein wichtiges niedrigschwelliges Angebot, mit Wildtieren in Kontakt zu kommen. Deshalb muss das Bezirksamt unbedingt eine Lösung erarbeiten, die den Verbleib des Damwildgeheges in Tempelhof sichert, “ fordert Zander.
Der CDU-Fraktionsvorsitzende Matthias Steuckardt hegt den Verdacht: „Ich werde das Gefühl nicht los, dass das Bezirksamt die Sanierung des Parks als willkommenen Anlass sieht, das Wildgehege zu entfernen und sich damit einer lästigen Aufgabe zu entledigen. Es kann nicht sein, dass der Hirsch künftig nur noch unser Bezirkswappen ziert, auch die beliebten Tiere müssen den Menschen in Tempelhof-Schöneberg unbedingt erhalten bleiben.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag