Die Jugendlichen sollen dem Jugendamt und den Jugendeinrichtungen bekannt sein.

"Weshalb in der Verlängerung von Öffnungszeiten der Jugendfreizeiteinrichtungen ein adäquates Angebot zur Abhilfe gesehen wird, bleibt unklar," meint der CDU-Bezirksverordnete Christian Zander. "Schließlich berichten die Seniorenfreizeitstätte und die Jugendeinrichtung am Gemeinschaftshaus, dass die Jugendlichen auch während der Schulzeit dort ihr Unwesen treiben und behaupten, sie hätten später Schule oder Unterricht sei ausgefallen. Eine Ausweitung des Angebots in den Jugendeinrichtungen ist zwar grundsätzlich begrüßenswert, doch müsste hier geprüft werden, ob eine aufsuchende Jugendarbeit das geeignetere Unterstützungsangebot wäre", so der Lichtenrader Bezirksverordnete

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag