Zahlreicher, jünger und weiblicher sind die Christdemokraten in Tempelhof-Schöneberg aus den Wahlen zur Bezirksverordnetenversammlung am 26. September 2021 hervorgegangen.

Die neue Fraktion wird in der 21. Wahlperiode 13 Verordnete stellen, zwei Verordnete mehr als in der ablaufenden Legislaturperiode.

Die neue Fraktion ist weiblicher und jünger als bisher. Nun sind fünf engagierte Frauen mit viel politischer Erfahrung im Team. Der Altersdurchschnitt sinkt um eine ganze Dekade!

Hervorragend aufgestellt für eine pragmatische Bezirkspolitik

Die Christdemokraten haben auf ihrer ersten Sitzung auch ihren Vorstand gewählt.

Der Fraktionsvorsitzende Daniel Dittmar (33) wurde mit 100% der Stimmen in seinem Amt bestätigt. Einstimmige Zustimmung erhielten auch Dittmars Stellvertreter, Patrick Liesener (32) und der bisherigen Schatzmeister der Fraktion, Ralf Olschewski (65). Dessen Aufgabe übernimmt in Zukunft Regina Körper (43). Die Lichtenraderin ist nach fünfjähriger Pause wieder Mitglied der Fraktion.

Die CDU-Fraktion ist für die kommenden Aufgaben in der Bezirkspolitik hervorragend aufgestellt.

Daniel Dittmar: „Mit einem starken Zeichen der Geschlossenheit und einem neuen Team haben wir die kommende Wahlperiode eingeläutet. Die Herausforderungen sind groß und unsere Ideen zahlreich. Wir haben viel vor für unseren Bezirk. Unsere pragmatische unideologische Politik orientiert sich an den Bedürfnissen der Menschen in Tempelhof-Schöneberg – darauf können sich die Bürgerinnen und Bürger verlassen!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag