Kein Plan B nach geplatzter Übergabe der Räume der „Potse“

Die CDU-Fraktion wollte gestern in der BVV im Rahmen einer Großen Anfrage vom Bezirksamt wissen, wie eine Lösung der verfahrenen Situation der Jugendeinrichtung „Potse“ aussehen könnte. Da die „Potse“ ihre Erwartungen an die neuen Räume als nicht erfüllt ansieht, weigert sie sich, ihre alten Räume zu übergeben, obwohl der Mietvertrag zum 31.12.2018 endete.

Böllerverbot um die Pallasstraße gefordert

Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg fordert, zum kommenden Jahreswechsel das Abbrennen von Feuerwerk und Zünden von Böllern rund um die Pallasstraße/Potsdamer Straße testweise zu verbieten, da es dort erneut zu Ausschreitungen kam.

Gefährden Arbeiten an Gasleitungen den Lichtenrader Lichtermarkt?

In gut zwei Wochen ist der 1. Advent. An diesem Tag findet traditionell der Lichtenrader Lichtermarkt rund um den Dorfteich statt. Doch noch befindet sich dort eine Baustelle, die Straße Alt-Lichtenrade ist in weiten Teilen aufgerissen. Dies nahm der Lichtenrader Bezirksverordnete der CDU, Hagen Kliem, in der gestrigen BVV zum Anlass nachzufragen, ob denn die Durchführung des Lichtermarkts gesichert sei.

Schaffung von Ausgleichsflächen für bedrohte Kleingärten — Antrag der CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg einstimmig angenommen

Das Bezirksamt soll prüfen, wo es Ausgleichsflächen für bedrohte Kleingärten im Bezirk gibt. Im Ausschuss für Straßen, Verkehr, Grün und Umwelt wurde ein entsprechender Antrag der CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg einstimmig angenommen und muss nun noch vom Stadtentwicklungsausschuss sowie abschließend von der BVV bestätigt werden.

Weitere Neuigkeiten laden