Abstimmung noch vor der Sommerpause

Mit ihrem Antrag für die BVV am 24. März 2021 wollen die Christdemokraten erreichen, dass die notwendigen Unterlagen für den Beschluss zum Bebauungsplanverfahren den Verordneten noch vor den Ferien zugehen. Stimmen die Bezirksparlamentarier dafür, wird Planungsrecht für das EUREF Gelände geschaffen.

Langes Verfahren würde wichtiges Investitionsprojekt verzögern

„Eine Verzögerung des Bauvorhabens könnte unkalkulierbare Folgen für das auch von der grünen Wirtschaftssenatorin hochgelobte Investitionsprojekt der Deutschen Bahn auf dem EUREF Campus haben“, so der stadtentwicklungspolitische Sprecher der CDU Fraktion, Ralf Olschewski. „Denn ein Beschluss der BVV nach der Sommerpause fällt in die Endphase der Wahlperiode und das mit einem Bezirksamt auf Abruf oder in Neubildung.“
Bis 2023 will die Digitalisierungssparte der Deutschen Bahn mit zirka 2.000 Mitarbeitern das geplante neue Bürogebäude mit Konferenzraum und Skylounge im Baudenkmal Gasometer beziehen. 800 neue Arbeitsplätze entstehen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag