„Die Realisierung des Projekts muss selbstredend in Zusammenarbeit mit der dortigen Seniorenfreizeiteinrichtung und dem Jugendzentrum erfolgen“, sagt Daniel Dittmar. „Im November wollen wir erste Ergebnisse sehen“, so der Vorsitzende der christdemokratischen Fraktion in der BVV Tempelhof-Schöneberg.
Der Lichtenrader CDU-Verordnete Hagen Kliem erläutert: „Es sollte nun konkret mit den Nutzerinnen und Nutzern des Gemeinschaftshauses ein Konzept und ein Zeitplan entwickelt werden, damit die ersten Maßnahmen im kommenden Jahr umgesetzt werden können.“
Kliems Fraktionskollege Patrick Liesener geht ins Detail: „Auf dem Außengelände des Gemeinschaftshauses könnten für Sport und Spiel ein Basketballspielfeld und eine Boule-Bahn entstehen, aber auch Gemeinschaftsgärten und -beete sowie Bereiche, die zum Verweilen einladen.“
Auch die Schaffung von Sitzmöglichkeiten oder von überdachten Fahrradabstellmöglichkeiten, wie sie im „Ideenbuch“ genannt werden, unterstützt die CDU-Fraktion.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag