Der CDU-Bezirksverordnete und Fachpolitiker für Straßen und Verkehr Johannes Rudschies erläutert die Hintergründe des Antrags:
„Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg hat in diesem Jahr 650.000 Euro zusätzlicher Finanzmittel für Entsiegelungsvorhaben und Stadtverschönerung von der Senatsverwaltung bewilligt bekommen. Das Geld soll auch für mehr Sitzmöglichkeiten eingesetzt werden. Rund um die Königstraße 27-28 in Mariendorf werden seniorengerechte Bänke besonders dringend gebraucht. Seit der Schließung der dortigen Postbankfiliale ist der Weg zum nächsten Paketshop fast einen halben Kilometer weiter weg - eine Herausforderung für ältere und gehbehinderte Menschen!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag