Die Christdemokratin aus Mariendorf wurde als Schriftführerin in den BVV-Vorstand gewählt.

Die CDU-Fraktion als drittstärkste Kraft im neuen Bezirksparlament hatte das Vorschlagsrecht für dieses Amt und nominierte Petra Dittmeyer einstimmig.
Mit der vollen Rückendeckung ihrer Fraktion ging die 59-Jährige in die Abstimmung – und erhielt die meisten Ja-Stimmen aller gewählten Gremiumsmitglieder.

„Ich habe die Wahl mit Freuden angenommen. Ich werde meine Funktion engagiert und – das sei betont – neutral ausüben“, sagt die CDU-Verordnete.

CDU-Fraktionsvorsitzender Daniel Dittmar gratuliert.
„Mit Petra Dittmeyer nimmt eine ausgesprochen erfahrene Politikerin auf dem Vorstandspodium Platz. Wieder, muss man sagen. Denn Frau Dittmeyer war von 2011 bis 2016 Bezirksverordnetenvorsteherin, übrigens in der mehr als 100-jährigen Geschichte des Schöneberger Rathauses die erste Frau auf diesem Stuhl. Sie hatte immer alles im Griff und wird mit ihrer Erfahrung auch in der kommenden Wahlperiode die Arbeit der BVV bereichern.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag