Beruflich ist Philipp Seehofer seit 1992 im großen Turbinenwerk eines bekannten Elektro-Konzerns verwurzelt und ist dort Betriebsrat mit guten Kontakten zur IG Metall und dem DGB Berlin. Da liegt es nicht fern, dass er sich seit Jahren in der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) engagiert und deren Kreisvorsitzender in Tempelhof-Schöneberg ist.

Er ist verheiratet und Vater dreier Kinder und war mehrere Jahre Elternvertreter am Friedenauer Rheingau-Gymnasium und Mitglied im Bezirkselternausschuss und im Landesschulbeirat. Daher wird er sich künftig insbesondere im Schulausschuss aktiv einbringen.

Freude über Vollzähligkeit

Daniel Dittmar, der Vorsitzende der CDU-Fraktion freut sich auf das neue Mitglied: „Ich freue mich, dass wir wieder vollzählig sind und hoffentlich bald nach der Überwindung der aktuellen Krise mit Tatkraft in die letzte Phase der Wahlperiode starten können.“

Bis zu seinem Nachrücken in die BVV übte der 59-jährige die Funktion als Bürgerdeputierter im Ausschuss für Straßen, Verkehr, Grün und Umwelt aus.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag