Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg greift daher ihre Forderung wieder auf, zur Verkehrsüberwachung in den betroffenen Straßenzügen stationäre Blitzgeräte aufzustellen.

Dazu erklärt der CDU-Bezirksverordnete aus dem Schöneberger Norden, Ralf Olschewski:
„Die Situation in den genannten Straßen hat sich nach unseren Beobachtungen seit den letzten Analysen der Polizei 2018 und 2019 weiter verschärft. Die Goeben- wie die Bülowstraße sind typische Rennstrecken im Kiez. Nach wie vor gefährden nervige Profilierungsfahrten und generell überhöhte Geschwindigkeit die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und den Lärmschutz für die Anwohner. Dem muss mit entsprechenden Kontrollen Einhalt geboten werden. Feste Blitzer halten wir für ein geeignetes Mittel.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag