Das Deutsch-Amerikanische Volksfest im Marienpark erfreute sich in den vergangenen beiden Jahren großer Beliebtheit bei den Besucherinnen und Besuchern, bedauerlicherweise steht dieser Standort in diesem Jahr aber nicht zur Verfügung. Die CDU-Fraktion hat das Bezirksamt daher in einem Dringlichkeitsantrag aufgefordert, Veranstalter und Schausteller bei der Suche nach einem Ersatzstandort zu unterstützen. Die Bezirksverordneten folgten diesem Ansinnen mehrheitlich, der Antrag wurde gegen die Stimmen von Grünen und Linken beschlossen.

Deutsch-Amerikanische Freundschaft feiern

„Das 70. Jubiläum des Endes der Berlin-Blockade ist ein besonderer Anlass, die Dankbarkeit gegenüber den Alliierten zu unterstreichen. Daher ist es in diesem Jahr besonders wichtig, auch die deutsch-amerikanische Freundschaft zu feiern. Der Bezirk sollte nichts unversucht lassen, um die Durchführung des Deutsch-Amerikanischen Volksfests auch in diesem Jahr zu ermöglichen.
Neben den inhaltlichen Aspekten ist ebenso zu berücksichtigen, dass zahlreiche Arbeitsplätze durch eine solche Veranstaltung geschaffen bzw. erhalten werden. Ich freue mich deswegen sehr, dass eine Mehrheit der Bezirksverordneten dieses Anliegen unterstützt haben“,
so Matthias Steuckardt, Vorsitzender der CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag