Der Hilferuf eines besorgten Vaters erreichte den CDU-Fraktionsvorsitzenden, Matthias Steuckardt, bereits Anfang Februar. Als direkter Anwohner besuchte Josef Girshovich an einem sonnigen Sonntagnachmittag den Spielplatz „Ritterburg“ und fand diesen völlig verwahrlost vor.

Steuckardt fragte beim Bezirksamt nach und erfuhr, dass Spielplätze in der Winterzeit lediglich einmal pro Woche gereinigt werden und die „Ritterburg“ im Vergleich zu anderen Schöneberger Spielplätzen nicht besonders auffällig sei. Hierüber berichtete auch die Berliner Woche und es entstand gemeinsam mit der Fraktion Bündnis90/Die Grünen und zahlreichen Anwohnerinnen und Anwohnern die Idee, die Reinigung selbst in die Hand zu nehmen.

Das notwenige Arbeitsmaterial stellte die BSR im Rahmen ihrer Aktion „Kehrenbürger“ zur Verfügung und am Samstag, 23. März 2019 fanden sich bei strahlendem Sonnenschein rund zwanzig Personen zum Aufräumen ein. Die beiden CDU-Bezirksverordneten Matthias Steuckardt und Harald Sielaff wurden dabei von mehreren Mitgliedern des CDU-Ortsverbands Schöneberger Westen unterstützt. Für die Fraktion Bündnis90/Die Grünen waren der Fraktionsvorsitzende Rainer Penk, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Annabelle Wolfsturm sowie die Bezirksverordneten Astrid Bialluch-Liu vor Ort und zur Überraschung und Freude der ehrenamtlichen Putztruppe kam auch der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg, Dr. Jan-Marco Luczak dazu.

Zwar wollte sich das Bezirksamt offenbar nicht die Blöße geben und hat den Park zuvor gründlich reinigen lassen, das tat der Motivation aber keinen Abbruch und die Anwesenden trugen trotzdem mehrere Säcke Müll zusammen.
Der Vorsitzende des Ausschusses für Bürgerdienste und Ordnungsangelegenheiten, Harald Sielaff, begrüßte das Engagement: „Sauberkeit und Ordnung sind zentral für eine lebenswerte Stadt. Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg kommt hier seiner Verantwortung nicht nach, der Wartburgplatz ist da nur ein Beispiel unter vielen. Dass Bürgerinnen und Bürger selbst Hand anlegen, ist zu begrüßen, kann aber keine Lösung sein.“

Aufräumen auch in Lichtenrade

Der größeren Aufräumaktion in Schöneberg ging bereits einige Tage zuvor eine Aktion des Lichtenrader Bezirksverordneten Patrick Liesener voraus. Er sammelte an der Kreuzung Lichtenrader Damm/Goltzstraße zur Freude der ansässigen Gewerbetreibenden Müll und Unrat für einen lebens- und liebenswerten Kiez.
Seinen vollständigen Bericht und einige Fotos finden Sie hier.

SPRECHEN SIE UNS AN!

Haben Sie Anregungen oder ärgern Sie sich über bestimmte Dinge in unserem Bezirk?
Zögern Sie nicht, sprechen Sie uns an!

Gern erfragen wir für Sie Hintergründe, oder wirken mit Ihnen gemeinsam auf eine Verbesserung der Situation vor Ort hin. Persönlich sind wir von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 11:00 bis 16:30 Uhr für Sie erreichbar. Gern können Sie außerdem einen individuellen Termin vereinbaren.

Unsere Geschäftsstelle finden Sie in der dritten Etage des Rathauses Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin, im Raum 3054.

Tel.: +49 30 7848396
Fax.: +49 30 78703325
E-Mail: info@cdu-fraktion-ts.de

Mündliche Anfrage: „Reinigung des Spielplatzes Ritterburg“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag